Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Zur Person


 

  • seit 10/2017 geschäftsführende Mitarbeiterin am Institut für deutsche Literatur der Humboldt Universität zu Berlin
  • 2015-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover
  • 2014-2017 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin und leitende Redakteurin der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (www.zfdg.de), Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel
  • 2012-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 2012 Promotion zum Dr. phil. an der Technischen Universität Berlin, Institut für Neuere Deutsche Philologie und Vergleichende Literaturwissenschaft
  • 2011-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt Welt und Wissen auf der Bühne. Die Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit (www.theatra.de) (Universität Kassel / Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel); zugleich wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Seminar der Georg-August Universität Göttingen
  • 2011f. Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin 
  • 2005 Dozentin der Sommerschule der Studienstiftung, Görlitz
  • 2002-2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Neuere Deutsche Philologie und Vergleichende Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin
  • Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin 

 


 

Akademische Projekte

  • 2016/2017 zusammen mit Timo Steyer: Konzeption und Projektleitung der virtuellen Ausstellung Luthermania – Ansichten einer Kultfigur (www.luthermania.de)
  • seit 2015 Mitglied der Working-Group Digitales Publizieren des DHd.

Dazu veröffentlicht:

 

Dazu Veröffentlichungen in:

  • zusammen mit Mark-Georg Dehrmann, Timo Günther, Markus Malo, Alexander Nebrig: Bericht über Stand und Entwicklung von H-Germanistik. Netzwerk für literaturwissenschaftlichen Wissenstransfer. In: Zeitschrift für Germanistik. N.F. 20 (2010), H.2.
  • zusammen mit Mark-Georg Dehrmann, Timo Günther, Gesa Horstmann: H-Germanistik. Mailingliste für literaturwissenschaftlichen Wissenstransfer. In: Zeitschrift für Germanistik N.F. 15 / 3 (2005), S. 645-647.
  • zusammen mit Mark-Georg Dehrmann, Timo Günther: www.h-germanistik.de. In: Geschichte der Germanistik. Mitteilungen. Hrsg. von Christoph König, Doppelheft 27/28 (2005), S. 85.
  • Post it if you can. Digitale Netzwerke für literaturwissenschaftlichen Wissenstransfer.
    In: Ambivalente Medien / Medien der Ambivalenz. Hg. von Dagmar von HoffFrankfurt am Main, Berlin, Bern u.a. 2016, S. 119–136.

 


 

Redaktionelle Arbeit / Digital Humanities

... unterwegs
  • am 20. November 2015 in München: Impulsreferat über die ZfdG von Constanze Baum beim Workshop Fachzeitschriften im Digitalen Zeitalter, veranstaltet vom Kompetenzverbund historische Wissenschaften.

  • am 8. Januar 2016 in Berlin: Vortrag »›Dies ist keine Welt der Glattheiten. Alles hat seinen Preis.‹ (Th. Fontane) Digitales Publizieren in den Geisteswissenschaften zwischen Engagement und Verstetigung.« im Rahmen eines Workshops des DFG-Forschungsprojekts Future Publications in the Humanities (Fu-Push) (https://www2.hu-berlin.de/fupush/workshop.html).

  • vom 31. März – 2. April 2016 in Boston: Vortrag »Open Data and Open Source in the Renaissance Studies - Digital Publication Scenarios« im Panel New Trends in Digital Scholarly Publishing auf der Renaissance Studies Association.

  • am 20. Mai in Wien: Teilnahme von Timo Steyer am Workshop eJournals - Geschichte, Kulturwissenschaften und Archivwesen im Open Access.

  • 10.–16. Oktober 2016 in Siggen: »Konzepte wissenschaftlichen Publizierens im digitalen Zeitalter.« Workshop und Symposium. Organisiert von Klaus Mickus, Dr. Constanze Baum und Dr. Thomas Ernst in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung und dem MERKUR.

  • 13.-14. Juli 2017 in Berlin: Vortrag: »Netzwerkpolitiken. Online-Zeitschriften zwischen Teilhabe und Profilierung« im Rahmen des Workshops Zeitschriften als Netzwerke. Perspektiven digitaler Erforschung und Darstellung des ZfL.

 

... im Blog
... auf Postern
  • DHd 2016 (Leipzig) in Zusammenhang mit der AG Digitales Publizieren: »Digitales Publizieren.Bedingungen – Optionen – Empfehlungen«

  • DHd 2015 (Graz): »Was heißt und zu welchem Ende produziert man ein geisteswissenschaftliches E-Journal? Innovationspotentiale des Digitalen Publizierens... «

 

... in Interviews

 


 

Akademische Mitgliedschaften

  • Lessing-Akademie, Wolfenbüttel
  • Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts
  • Winckelmann-Gesellschaft
  • Digital Humanities im deutschsprachigen Raum