Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Publikationen


 

BÜCHER

  1. Manier und Urphänomen. Lektüren zur Relation von Erkenntnis und Darstellung in Goethes Poetologie der "geprägten Form". ('Über Italien', 'Römische Elegien', 'Venezianische Epigramme'), Diss. Münster 1994, Würzburg: Königshausen & Neumann 1996 (Epistemata, Reihe Literaturwissenschaft; 185).
  2. Farbige Verhältnisse. Literarisch-anthropologische Untersuchungen zum Zusammenspiel von Farbpoetik und Adelskultur, Habilitationsschrift masch., Göttingen 2000.

 

HERAUSGEBERSCHAFT SAMMELBÄNDE

  1. Kafkas 'Betrachtung'. Lektüren, hg. v. Hans Jürgen Scheuer, Justus von Hartlieb, Christina Salmen u. Georg Höfner, Frankfurt a. M. / Berlin / Bern: Peter Lang 2003 (Historisch-kritische Arbeiten zur deutschen Literatur; 34).
  2. Archäologie der Phantasie. Vom "Imaginationsraum Südtirol" zur longue durée einer "Kultur der Phantasmen" und ihrer Wiederkehr in der Kunst der Gegenwart, hg. v. Elmar Locher u. Hans Jürgen Scheuer, Innsbruck / Wien / Bozen: Edition Sturzflüge/ StudienVerlag 2012 (essay & poesie; 26).
  3. Am Beispiel des Esels. Denken, Wissen und Weisheit in literarischen Darstellungen der asinitas, hg. v. Hans Jürgen Scheuer, Zeitschrift für Germanistik NF XXV, 2015, H. 1.
  4. Tier im Text, hg. v. Hans Jürgen Scheuer u. Ulrike Vedder, Bern: Peter Lang 2015 (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik; NF 28).
  5. Paramente in Bewegung. Bildwelten liturgischer Textilien (12.-21. Jahrhundert), hrsg. v. Ursula Röper u. Hans Jürgen Scheuer, Regensburg: Schnell & Steiner 2019.

 

EDITION

  1. Die 'Flores grammaticae' Ludolfs de Luco. Edition und Übersetzung, in: Schulliteratur im späten Mittelalter, hg. v. Klaus Grubmüller, Paderborn: Schöningh 2000 (Münstersche Mittelalter-Schriften; 69), S. 303-350.

 

AUFSÄTZE

ZUR LITERATUR DES MITTELALTERS UND DER FRÜHEN NEUZEIT

  1. Der 'Flores'-Accessus der Handschrift Prag, Metropolitan Kapitel cod. MXXXVI – Kommentareinleitungen zur Grammatik Ludolfs de Luco und ihre wissensor­ganisierende Funktion, in: Schulliteratur im späten Mittelalter (wie Nr. 8), S. 351-381.
  2. Die Signifikanz des Rituals. Zwei 'Tristan'-Studien, in: PBB 121, 1999, S. 406-439. [PDF-Datei]
  3. Gegenwart und Intensität. Narrative Zeitform und implizites Realitätskonzept im 'Iwein' Hartmanns von Aue, in: Zukunft der Literatur – Literatur der Zukunft. Gegenwartsliteratur und Literaturwissenschaft, hg. v. Reto Sorg, Adrian Mettauer u. Wolfgang Pross, München: Fink 2003, S. 123-138. [PDF-Datei]
  4. Die Wahrnehmung innerer Bilder im 'Carmen Buranum' 62. Überlegungen zur Vermittlung zwischen mediävistischer Medientheorie und mittelalterlicher Poetik, in: Das Mittelalter 8, 2003, H. 2: Wahrnehmungs- und Deutungsmuster in der Kultur des europäischen Mittelalters, hg. v. Hartmut Bleumer u. Steffen Patzold, Berlin: Akademie-Verlag 2004, S. 121-136. [PDF-Datei]
  5. Bildintensität. Eine imaginationstheoretische Lektüre des Strickerschen Artus-Romans 'Daniel von dem Blühenden Tal', in: ZfdPh 124, 2005, H. 1, S. 23-46. [PDF-Datei]
  6. wîsheit. Grabungen in einem Wortfeld zwischen Poesie und Wissen, in: Im Wortfeld des Textes. Worthistorische Beiträge zu den Bezeichnungen von Rede und Schrift im Mittelalter, hg. v. Gerd Dicke, Manfred Eikelmann u. Burkhard Hasebrink, Berlin: de Gruyter 2006 (Trends in Medieval Philology; 10), S. 83-106. [PDF-Datei]
  7. Cerebrale Räume. Internalisierte Topographie in Literatur und Kartographie des 12./13. Jahrhunderts. (Hereford-Karte, 'Straßburger Alexander'), in: Topographien der Literatur. Deutsche Literatur im transnationalen Kontext., hg. v. Hartmut Böhme, Stuttgart / Weimar: Metzler 2005 (Germanistische Symposien. Berichtsbände; 27), S. 12-36. [PDF-Datei]
  8. Numquam sine phantasmate. Antike in mittelalterlicher Imagination, in: Germanistik in/und/für Europa. Faszination – Wissen. Texte des Münchner Germanistentages 2004, hg. v. Konrad Ehlich, Bielefeld: Aisthesis 2006, S. 381-390.
  9. Hermeneutik der Intransparenz. Die Parabel vom Sämann und den viererlei Äckern (Mt 13,1-23) als Folie höfischen Erzählens bei Hartmann von Aue, in: Das Buch der Bücher – gelesen. Lesarten der Bibel in den Wissenschaften und den Künsten, hg. v. Steffen Martus u. Andrea Polaschegg, Bern: Peter Lang 2006 (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik; NF 13), S. 337-359. [PDF-Datei]
  10. Die Realität der inneren Bilder. Candacias Palast und das Bildprogramm auf Burg Runkelstein als Modelle mittelalterlicher Imagination, in: Innenräume in der deutschen Literatur des Mittelalters, XIX. Anglo-deutsches Colloquium, Oxford 2005, hg. v. Burkhard Hasebrink, Hans-Jochen Schiewer, Almut Suerbaum u. Annette Volfing, Tübingen: Niemeyer 2008, S. 101-124 [zusammen mit Björn Reich]. [PDF-Datei]
  11. Wahrnehmen – Blasonieren – Dichten. Das Heraldisch-Imaginäre als poetische Denkform in der Literatur des Mittelalters, in: Das Mittelalter 11, 2006, H. 2: Wappen als Zeichen. Mittelalterliche Heraldik aus kommunikations- und zeichentheoretischer Perspektive hg. v. Wolfgang Achnitz, Berlin: Akademie-Verlag 2006, S. 53-70.
  12. Vatermord in der Kemenate. Freuds 'Verneinung' und die Arbeit an den inneren Bildern im Spiegel vormodernen Erzählens ('Herzog Ernst'), in: Erinnern und Entdecken. Zur Aktualität Sigmund Freuds, hg. v. Wolfgang Hegener, Eike Hinze, Halina Katz-Eringa, Regine Lockot u. Ulrich Motz; Gießen: Psychosozial-Verlag 2007 (Bibliothek der Psychoanalyse), S. 93-121. [PDF-Datei]
  13. Schwankende Formen. Zur Beobachtung religiöser Kommunikation in mittelalterlichen Schwänken, in: Literarische und religiöse Kommunikation in Mittelalter und Früher Neuzeit. DFG-Symposion 2006, hg. v. Peter Strohschneider, Berlin / New York: de Gruyter 2009 (Germanistische Symposien. Berichtsbände; 28), S. 733-770. [PDF-Datei]
  14. Tiefe Märchen des Vorscheins. Blochs 'Spuren' als Exempel einer Philosophie der "Einfachen Formen", in: Ernst Bloch, 'Spuren'. Lektüren, hg. v. Elmar Locher, Bozen: Edition Sturzflüge 2008 (essay & poesie; 24), S. 131-144. [über den Schwank 'Das Gänslein']. [PDF-Datei]
  15. Archäologie der Phantasie. Vom "Imaginationsraum Südtirol" zur longue durée einer "Kultur der Phantasmen" und ihrer Wiederkehr in der Kunst der Gegenwart, in: Archäologie der Phantasie (wie Nr. 4), S. 5-15. [zusammen mit Elmar Locher].
  16. Ex motu animalium. Spuren der Imagination in Schrift und Bild. Hans Vintlers 'Pluemen der tugent' in der Handschrift Innsbruck, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Dip. 877, und das Bestiar im Runkelsteiner Westpalas, in: Archäologie der Phantasie (wie Nr. 4), S. 161-184. [PDF-Datei]
  17. Die Fühlbarkeit der Utopie. Die digitalen Gärten der Compagnia T. P. O. im Kontext einer Geschichte der Imagination, erscheint in italienischer Übersetzung in: Quasi un giardino …, hg. v. Luca Farulli, Pisa: Titivillus 2016 (Altre Visioni, Accademia; 3). [Videotheater vor dem Hintergrund der 'Narcissus und Echo'-Metamorphose Ovids und ihrer mittelalterlichen Rezeption im 'Roman de la Rose' und im 'Lai du Narcisse'].
  18. Arthurian Myth and Cinematic Horror: M. Night Shyamalan's 'The Sixth Sense', in: The Medieval Motion Picture: The Politics of Adaptation, ed. by Andrew James Johnston, Margitta Rouse and Philipp Hinz, Houndmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2014 (The New Middle Ages), S. 171-191. [PDF-Datei]
  19. Sichtbarkeit und Evidenz. Strategien des Vor-Augen-Stellens im 'Mauritius von Craûn' und in der 'Poetria Nova' Galfreds von Vinsauf, in: Sehen und Sichtbarkeit in der Literatur des deutschen Mittelalters. XXI. Anglo-German Colloquium, London 2009, hg. v. Ricarda Bauschke-Hartung, Sebastian Coxon u. Martin Jones, Tübingen: Niemeyer 2011, S. 192-210. [PDF-Datei]
  20. Der nackte König und die Schlangenfrau. Literarische Anspielungsräume in Wagners 'Parsifal'-Libretto, in: Parsifal. [Programmheft zur Neuinszenierung von Calixto Bieito, Spielzeit 2009/2010], hg. v. der Staatsoper Stuttgart, Redaktion: Xavier Zuber, Stuttgart 2010, S. 26-35. [PDF-Datei]
  21. The Soul of Ekphrasis. Chaucer's 'Merchant's Tale' and the Marriage of the Senses, in: The Art of Vision. Ekphrasis in Medieval Literature and Culture, ed. by Andrew James Johnston, Maggie Rouse, and Ethan Knapp, Columbus: Ohio State University Press 2015 (Interventions: New Studies in Medieval Culture), p. 340-368.
  22. Schach auf Schanpfanzûn. Das Spiel als Exempel im VIII. Buch des 'Parzivâl' Wolframs von Eschenbach, in: ZfdPh 134, H.1, 2015, S. 29-46.
  23. Secundum phisicam et ad litteram. Die "Entdeckung der Natur" in Philosophie und Dichtung des Hochmittelalters, in: Der Naumburger Meister – Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen. Ausstellungskatalog Naumburg, 29. 6. – 2. 11. 2011, im Auftrag der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz hg. v. Hartmut Krohm u. Holger Kunde, Bd. 1, Petersberg: Michael Imhof Verlag 2011, S. 250-260. [PDF-Datei]
  24. Sakrale Räume im Schwank, in: Orte der Imagination - Räume des Affekts. Die mediale Formierung des Sakralen, hg. v. Elke Koch u. Heike Schlie, München: Fink 2016, S. 495-512.
  25. Die Zeichensetzung ist eine Frau namens Eleonore. Aus dem Imaginarium vormoderner Interpunktion, in: Die Poesie der Zeichensetzung. Studien zur Stilistik der Interpunktion, hg. v. Alexander Nebrig u. Carlos Spoerhase (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik, Bd. 25), Bern: Peter Lang 2012, S. 133-156. [PDF-Datei]
  26. Die Körper des Königs und der Leib des Herrn. Barockes Trauerspiel und mittelalterliches Fronleichnamsmysterium, in: Benjamins Trauerspiel. Theorie – Lektüren – Nachleben, hg. v. Claude Haas u. Daniel Weidner (LiteraturForschung; 21), Berlin: Kadmos 2014, S. 123-141. [PDF-Datei]
  27. Opferrivalität. Die Juden-Christen-Kontroverse in Fronleichnamsspiel, Eucharistiemirakel und Schwank des späten Mittelalters, in: Gott und die "heiden". Mittelalterliche Funktionen und Semantiken der Heiden, hg. v. Susanne Knaeble u. Silvan Wagner, Berlin / Münster: LIT-Verlag 2015 (bayreuther forum Transit - Kulturwissenschaftliche Religionsstudien; 13), S. 83-100. [PDF-Datei]
  28. From Aesop to Owlglass. The Transformation of Knowledge in Ancient, Medieval, and Early Modern Trickster-Biographies, in: Allusions and Reflections. Greek and Roman Mythology in Renaissance Europe, hg. v. Elisabeth Wåghäll Nivre, Newcastle: Cambridge Scholar Publishing 2015, S. 439-452. [PDF-Datei]
  29. Kinesis und Phantasma. Psychohistorische Überlegungen zur Text-Bild-Interferenz in der Berliner 'Eneit'-Handschrift Ms. germ. fol. 282, in: Res gestae – Res pictae. Epenillustrationen des 13. bis 15. Jahrhunderts. Tagungsband zum gleichnamigen Kolloquium, Kunsthistorisches Institut der Universität Wien 27. Februar - 1. März 2013, hg. v. Costanza Cipollaro u. Maria Theisen, Purkersdorf 2014 (Codices manuscripti & impressi, Suppl. 9), S. 14-22. [PDF-Datei]
  30. Von Deutgeistern und anderen Versatzstücken. Das Nachleben des mittelalterlichen Fronleichnamsspiels im Heiligen Grab des Klosters Neuzelle, in: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft 20, 2013: Das Geistliche Spiel des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit, hg. v. Wernfried Hofmeister u. Cora Dietl, Wiesbaden 2015, S. 462-481 [zusammen mit Ursula Röper].
  31. Keep on Turning! Ein altes Exempel zum besseren Verständnis des Nicht-Verstehens, in: LiLi 172, 2013, H. 4: Turn, Turn, Turn? Oder: Braucht die Germanistik eine germanistische Wende? Eine Rundfrage zum Jubiläum der LiLi, S. 189-192. [PDF-Datei]
  32. Non est imaginandum de ostensione Dei sicut de aliis obiectis. Zeigen und Bezeugen exorbitanter Objekte im Fastnachts- und Fronleichnamsspiel, in: Daphnis 43, H. 1, 2015, S. 29-53.
  33. Topos "asinitas" – Editorial, in: Am Beispiel des Esels (wie Nr. 5), S. 8-13. [PDF-Datei]
  34. Eselexegesen. Spielräume religiöser Kommunikation im Schwankexempel des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, in: Am Beispiel des Esels (wie Nr. 5), S. 42-57. [PDF-Datei]
  35. Receptaculum Amoris. Annäherung an den Topos "Minne" über den Begriff des mentalen Diagramms (Burkhard von Hohenfels, KLD XI - Konrad von Würzburg, Das Herzmære), in: LiLi 176, 2014, H. 4: Diagramm und Narration, hg. v. Hartmut Bleumer, S. 149-170. [PDF-Datei]
  36. Tier im Text. Exemplariät und Allegorizität literarischer Lebewesen – Vorwort, in: Tier im Text (wie 6), S. 9-20 [zusammen mit Ulrike Vedder].
  37. Aspekte einer vormodernen Poetik der animalia: Tierkataloge und Minnebestiare in mittelhochdeutscher Dichtung, in: Tier im Text, hg. v. Hans Jürgen Scheuer u. Ulrike Vedder, Bern: Peter Lang 2015, S. 37-60 (Publikationen zur Zeitschrift für Germanistik; NF 28).
  38. Im Schatten keines Zweifels. Jehan Renarts 'Lai de l'ombre' und die Auflösung des moralischen Dilemmas im Gleichnis, in: LiLi 180, 2015, H. 4: Schatten - Spielarten eines Phänomens in der mittelalterlichen Literatur, hg. v. Hartmut Bleumer, Björn Reich und Christoph Schanze, S. 67-82.
  39. a) Faltungen. Brevitas, Allegorie und Exemplarität in mittelalterlichen Transformationen Ovids, in: Wolfram-Studien XXIV, 2017: Die Kunst der brevitas. Kleine literarische Formen des deutschsprachigen Mittelalters, Rostocker Kolloquim 2014. hg. v. Jan Cölln u. Franz-Josef Holznagel, Berlin: Erich Schmidt-Verlag 2017. / b) Lorbeer und Paian. Ovid als Allegoriker und Vorbild mittelalterlicher Allegorese, in: Latein und Griechisch in Berlin und Brandenburg LXI, 2017, H. 4, S. 193-201 (http://lgbb.davbb.de/inhaltsverzeichnis-4-2017/archiv/2017/heft-4).
  40. Iocus. Recherchen zur Darstellung des Heiligen im komischen Spiel, erscheint in: Religion und Literatur. Divergenzen und Konvergenzen, hg. v. Richard Faber u. Almut-Barbara Renger, Würzburg: Königshausen & Neumann 2017, S. 85-110.
  41. Vor den Trauerspielen. Die Spur der 'Renaissancetragödie' in Druck- und Manuskript-Fassung von Walter Benjamins 'Ursprung des deutschen Trauerspiels', in: Lesen, schreiben, edieren. Über den Umgang mit Literatur, Festschrift Elmar Locher, hg. v. Peter Erwin Kofler u. Ulrich Stadler, Frankfurt a. M.: Stroemfeld 2016, S. 188-212.
  42. Das Wilde und das Apokryphe. 'Salman und Morolf' in der Tradition des Anulus Salomonis: Investitur, Genealogie, Exorzismus, in: Wolfram-Studien XXV, 2016: wildekeit. Spielräume der obscuritas in der Literatur des Mittelalters, Zürcher Kolloquium 2016, hg. v. Susanne Köbele u. Julia Frick, Berlin: Erich Schmidt-Verlag 2018, S. 157-182.
  43. Wie Paramente bewegen … Zur Einführung, in: Paramente in Bewegung (wie Nr. 7), S. 11-16 [zusammen mit Ursula Röper].
  44. Zeigen – Sich Zeigen – Sehen Lassen. Textile Hüllen im liturgischen Raum und die Psychodynamik mittelalterlicher Artefakte, in: Paramente in Bewegung. Bildwelten liturgischer Textilien (wie Nr. 7), S. 17-34.
  45. Die religiöse Intelligenz der Trickster. Eine vormoderne Denkfigur an der Schwelle von Weltwissen und Transzendenz, in: Vielfalt des Religiösen. Mittelalterliche Literatur im postsäkularen Kontext, hrsg. v. Susanne Bernhardt u. Bent Gebert, Berlin / Boston: de Gruyter 2021 (Literatur - Theorie - Geschichte; 22), S. 257-273.
  46. Das Martiniloben. Zur Prägnanz der Heiligenvita beim Stricker und bei Boccaccio, in: Prägnantes Erzählen, hg. v. Friedrich-Michael Dimpel u. Silvan Wagner, Oldenburg 2019, S. 293-318 (Brevitas 1 - BmE Sonderheft, http:/brevitas.org/category/aktuelle_ausgabe).
  47. Das Heilige im Gebrauch. Die Legende als kompilatorische Form, in: abbreviatio. Historische Perspektiven auf ein rhetorisch-poetisches Prinzip, hrsg. v. Julia Frick u. Oliver Grütter, Basel / Berlin: Schwabe 2021, S. 227-258.


ZUR NEUEREN LITERATUR

  1. Pan-Dora und A-Lexis oder Über die Nachbildlichkeit des Eros, in: Modern Language Notes 108, 1993, S. 446-471.
  2. Parallel=Stellung. Paul Celan – Peter Szondi, in: Am Ende der Literaturtheorie? Neun Beiträge zur Einführung und Diskussion, hg. v. Torsten Hitz u. Angela Stock, Münster: LIT-Verlag 1995 (Zeit und Text; 8), S. 1-15.
  3. Illuminat und Dunkelmann. Die Poetik des Oxymorons bei Botho Strauß,  in: Literatur für Leser 21, 1998, H. 4, S. 334-348.
  4. "Von der Gestalt der künftigen Tragödie wissen wir nichts" – Zur Bearbeitungstendenz der dramatisierten Homer-Lektüre 'Ithaka' von Botho Strauß,  in: Text + Kritik, H. 81: Botho Strauß (2. Aufl.: Neufassung VI/1998), S. 129-140.
  5. "Übers Kreuz das Fernste zu verknüpfen gewohnt" – Joseph Beuys und das Kreuz als Zeichen der Erkenntnis/Grenze,  in: Rüdiger Görner u. Suzanne Kirkbright (Hgg.), Nachdenken über Grenzen, München: Iudicium 1999, S. 119-141.
  6. Goethes 'XIX. Römische Elegie' als Gesellschaftssatire. Ein topischer Kommentar zu ihren Argumentations- und Sprechweisen, in: "Nachdenklicher Leichtsinn". Essays on Goethe and Goethe Reception. Proceedings of the Conference 'Goethes offene Tafel' at Cumberland Lodge, Windsor, 1-2 June 1999, hg. v. Heike Bartel u. Brian Keith-Smith, Lewiston / Queenston / Lampeter: Edwin Mellen Press 2000 (Studies in German Language and Literature; 26), S. 101-120. [PDF-Datei]
  7. Verlagerung des Mythos in die Struktur. Hölderlins Bearbeitung des Orpheus-Todes in der Odenfolge 'Muth des Dichters' – 'Dichtermuth' – 'Blödigkeit', in: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft 45, 2001, S. 250-277. [PDF-Datei]
  8. Pferdewechsel – Farbenwechsel. Zur Transformation des adligen Selbstbildes in Kleists 'Prinz Friedrich von Homburg', in: Kleist-Jahrbuch 2003, S. 23-45. [PDF-Datei]
  9. Zwischen "Gesetzestafeln" und "Kinderfibel". Kafkas 'Betrachtung', in: Kafkas 'Betrachtung'. Lektüren (wie Nr. 3), S. VII-XIII.
  10. Dekonstruktion der Mauerschau: Kafkas 'Der Fahrgast', in: Kafkas 'Betrachtung'. Lektüren (wie Nr. 3), S. 123-135.
  11. "Was ist fröhlicher als der Glaube an einen Hausgott!" Gleichnis, Etymologie und Genealogie als Spielarten der List in Franz Kafkas 'Die Sorge des Hausvaters', in:  Franz Kafka, 'Ein Landarzt'. Interpretationen, hg. v. Elmar Locher u. Isolde Schiffermüller, Bozen: Edition Sturzflüge 2004 (essay & poesie; 17), S. 169-183.
  12. Der gerichtete Blick. Kafkas 'Bericht für eine Akademie' als Parabel vom Umbau des Betrachters, in: Il gesto di Kafka, hg. v. Clemens Haerle (zum Druck angenommen, nie erschienen).
  13. Stefan Andres und die einfachen Formen exemplarischen Erzählens. 'Die schwarze Dame' (1941/1960) als Kasus, in: Mitteilungen der Stefan-Andres-Gesellschaft 29, 2008, S.16-25.
  14. Polytropia. Barbara Köhlers Erkundung des Griechischen (Homer, 'Odyssee' / Sappho, 'Anaktoria-Fragment'), in: Georgina Paul (Hg.), An Odysee for our Time: Barbara Köhler's 'Niemands Frau', Amsterdam: Rodopi 2013 (German Monitor; 78), S. 51-69. [PDF-Datei]
  15. Fürm. Zum literaturkritischen Entwurf einer Physiognomie des 16. und 17. Jahrhunderts im 'Teutschen Merkur' Christoph Martin Wielands, in: Bildnispolitik der Autorschaft. Visuelle Inszenierungen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart, hg. v. Daniel Berndt, Lea Hagedorn, Hole Rößler u. Ellen Strittmatter, Göttingen: Wallstein 2018, S. 283-301.
  16. Apokryphe Modernität. Caesarius von Heisterbach, Alexander Kluge und die Intelligenz des Mirakels, in: The Poetic Power of Theory, hg. v. Richard Langston, Lesllie A. Adelson, N. D. Jones u. Leonie Wilms (Alexander Kluge-Jahrbuch 6, 2019), Göttingen 2019, S. 97-114.
  17. Trauer und Kritik. Das Hamlet-Paradigma in Walter Benjamins Trauerspielbuch. Zur Dynamik der kleinen Form im Vergleich der Manskript- und Druckfassungen, in: Barock en miniature. Kleine literarische Formen in Barock und Moderne, hrsg. v. Matthias Müller, Nils C. Ritter u. Pauline Selbig, Berlin/Boston: de Gruyter 2021 (Minima; 2), S. 177-209 (zus. mit Pauline Selbig).
  18. Barbaralexis, in: die horen. Zetschrift für Literatur, Kunst und Kritik, hrsg. v. Christof Hamann u. Andreas Erb, H. 277: Niemand weiß, wie ich gewesen. Nachklänge, Übersetzungen, Korrespondenzen - und Engel, Göttingen: Wallstein 2020, S. 162-173.

 

ARTIKEL
 

  1. Adynaton, in: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 1, hrsg. v. Walter Jens u. Gert Ueding. Tübingen: Niemeyer 1992, Sp. 139-141.
  2. Ainos, in: HWdR, Bd. 1, Sp. 295-298.
  3. Alloiosis, in: HWdR, Bd. 1, Sp. 415-417.
  4. Allotheta, in: HWdR, Bd. 1, Sp. 417 f.
  5. Kakemphaton, in: HWdR, Bd. 4, Tübingen 1998, Sp. 844-846.
  6. Kurzgeschichte, in: HWdR. Bd. 4. Sp. 1541-1549 [mit Markus Stock].
  7. Fama, in: Der Neue Pauly. Enzyklopädie der Antike, hrsg. v. Hubert Cancik u Helmuth Schneider, Bd.4, Stuttgart / Weimar: Metzler 1998, Sp. 404f..
  8. Oxymoron, in: HWdR, Bd. 6, Tübingen 2003, Sp. 469-475.
  9. Mittelalter, in: Kleist-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hrsg. v. Ingo Breuer, Stuttgart / Weimar: Metzler 2009, S. 189-192.
  10. Wunder und Magie, in: Kleist-Handbuch (wie Nr. 71), S. 375-379.
  11. Farben, in: Metzler Lexikon Literarischer Symbole, hrsg. v. Günter Butzer u. Joachim Jacob, Stuttgart / Weimar: Metzler 2008, S. 95-98. [22012, S. 113-116]
  12. Schwarzweiß, in: Metzler Lexikon Literarischer Symbole (wie Nr. 72), S. 338-340. [22012, S. 387-389]
  13. Wappen, in: Metzler Lexikon Literarischer Symbole (wie Nr. 72), S. 413-414. [22012, S. 473-474]
  14. Gleichnis, in: Handbuch Literatur und Religion, hrsg. v. Daniel Weidner, Stuttgart / Weimar: Metzler 2016, S. 250-256.
  15. Christliche Ökonomik, in: Handbuch Literatur und Ökonomie, hrsg. v.  Joseph Vogl u. Burkhardt Wolf, Berlin / Boston: de Gruyter 2019, S. 371-399.

 

REZENSIONEN
 

  1. Platonische Zwitschermaschinen (Rez.: Diagrammatik und Philosophie. Akten des 1. Interdisziplinären Kolloquiums der Forschungsgruppe Philosophische Diagram­matik, 15./16.12.1988 an der FernUniversität/Gesamthochschule Hagen, hg. v. Petra Gehring, Thomas Keutner, Jörg F. Maas, Wolfgang Maria Ueding, Amster­dam / Atlanta, GA: Rodopi 1992 [Philosophie & Repräsentation; 1]), in: Zeitschrift für Germanistik NF 1994, H. 2, S. 473-475.
  2. Ernst Behler: Ironie und literarische Moderne, Paderborn / München / Wien / Zürich: Schöningh 1997, in: Zeitschrift für Germanistik, NF 1998, H. 3, S. 739-742.
  3. Suzanne Reynolds: Medieval Reading: Grammar, Rhetoric, and the Classical Text, Cambridge / New York / Melbourne: Cambridge University Press 1996 (Cambridge Studies in Medieval Literature; 27), in: PBB, 122, H. 1, 2000, S. 152-157.
  4. Will Hasty: Art of Arms. Studies of Aggression and Dominance in Medieval German Court Poetry, Heidelberg: Winter 2002, in: Arbitrium, H. 1, 2003, S. 32-36.
  5. Bildphilologie. Hartmut Kuglers kommentierte Neuedition der Ebstorfer Weltkarte, (Rez.: Die Ebstorfer Weltkarte. Kommentierte Neuausgabe in zwei Bänden, hg. v. Hartmut Kugler. Unter Mitarbeit v. Sonja Glauch u. Anthe Willing. Digitale Bildbearbeitung Thomas Zapf. Bd. I: Atlas. Bd. II: Untersuchungen und Kommentar, Berlin 2007), in: ZfdPh 128, H. 3, 2009, S. 421-427.
  6. Beatrice von Lüpke: Nürnberger Fastnachtspiele und städtische Ordnung. Tübingen: Mohr Siebeck 2017 (Bedrohte Ordnungen 8), in: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen, 59/3-4, 2018, S. 743.

 

SONSTIGES

 

  1. Berufsberater wider Willen, in: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 65, 2018, H. 2: Prekär. Berichte, Positionen und Konzepte zur Lage des germanistischen "Mittelbaus", hrsg, v. Mark-Georg Dehrmann u. Albrecht Hausmann, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 135-138.