Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Lehr- und Forschungsschwerpunkte


 

  • Lachkulturen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit;
  • Geschichte des Romans;
  • Hermeneutik der Fremde;
  • Inszenierungen von Gewalt und Gewaltvermeidung in Literatur und Kultur des Mittelalters;
  • Mentalitätsgeschichte;
  • Historische Anthropologie.

 

Prof. Röcke leitet ein Teilprojekt "Lachkulturen" im Sonderforschungsbereich 447 "Kulturen des Performativen" sowie das Teilprojekt "Transformationen des antiken Liebes- und Reiseromans" im Sonderforschungsbereich 644 "Transformationen der Antike" und ist Betreuer im Graduiertenkolleg "Codierungen von Gewalt" an der Humboldt-Universität.