Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
  • Zielgruppen
  • Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

    Projekt Lyrik-Audio-Guide


     

    Dr. Petra Anders

    Maike Löhden

     

    Über das Projekt Lyrik-Audio-Guide im Förderprogramm „Digitale Medien in Forschung, Lehre und Studium 2013/14“

     

    Im Rahmen des deutschdidaktischen Seminars „Aspekte sprachlicher und literarischer Bildung“ im Bachelorstudiengang Deutsch produzieren und reflektieren die Studierenden Lyrik-Audio-Guides und werden so angeregt, in ihrer zukünftigen Tätigkeit als Lehrerinnen und Lehrer verschiedene Möglichkeiten der produktiven Verknüpfung von fachlichen Gegenständen und medialen Formaten mit ihren Schülerinnen und Schülern zu erproben und diese hinsichtlich ihrer didaktischen Relevanz in Bezug auf die im Deutschunterricht zu fördernden Kompetenzen zu reflektieren.

     

    Der Lyrik-Audio-Guide orientiert sich an dem Aufbau von Audioführungen, wie sie beispielsweise zu Werken der Bildenden Kunst oder archäologischen Artefakten in Museen angeboten werden (z.B. von www.tonwelt.com). Somit knüpft der Audio Guide an die kulturelle Praxis an.

    Die Studierenden lernen an Beispielen anderer Audioführungen Elemente eines Audio Guides und deren Funktion zur Erschließung eines Kunstwerkes kennen. So führt eine Audioführung durch Beschreibungen mitunter zu genaueren Betrachtungen der Kunstwerke und zu Entdeckungen von Bilddetails, indem der Blick durch das Bild oder an der Skulptur entlanggeführt wird. Weiterhin bietet eine Audioführung Informationen zum Entstehungskontext, zum Künstler, zur Epoche, zu wesentlichen Stilelementen.

     

    Der Lyrik-Audio-Guide besteht aus verschiedenen Audio Tracks zu unterschiedlichen Gedichten, die in einem kleinen Heft beispielsweise zu einem Dichter, zu einer literaturhistorischen Strömung oder zu einem lyrischen Motiv zusammengestellt werden.

    Die Audio Tracks sollen den Leser der Gedichte zum einen in den Genuss einer Hörfassung des Gedichts bringen, zum anderen ihn aufmerksam machen auf interessante Textbeobachtungen, sprachlich-stilistische Besonderheiten, intertextuelle Bezüge und außerdem ausgesuchte Informationen liefern zum Dichter, zum literaturhistorischen Hintergrund, zu etwaigen intertextuellen Bezügen usw.. Die einzelnen Tracks fügen sich zu einem Lyrik-Audio-Guide zusammen, der als Zugang zu einem Dichter, als Spiegel einer Epoche oder als Gang durch die Literaturgeschichte audiovisuell (Schrift- und Hörtexte) rezipiert und über die Veröffentlichung in einem eigenen Podcast oder auf dem Podcampus der HU auch einem interessierten Publikum zugänglich gemacht werden kann.

    Die Erstellung von Audio Guides bietet die Möglichkeit, literaturwissenschaftliche Arbeitsweisen mit deutschdidaktischen Themenbereichen und medienbezogenen Kompetenzen sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Im Prozess der Erarbeitung und Produktion der Audio Guides im Seminar bzw. später in der Schule können zudem zentrale literaturdidaktische Fragen wie z.B. die Frage nach Potentialen textnaher Lektüren und dem Wert von Wissensbeständen für das literarische Verstehen diskutiert werden.