Institut für deutsche Literatur

Luisa Drews

Zur Person | Forschung | Publikationen | Lehre
Name
Luisa Drews
E-Mail
luisa.drews (at) hu-berlin.de

Einrichtung (SAP-OrgID)
Humboldt-Universität → Präsidium → Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät → Institut für deutsche Literatur → Neuere deutsche Literatur (17. bis 19. Jahrhundert)
Sitz
Dorotheenstraße 24 , Raum 3.409
Telefon
(030) 2093-9715
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Stefan Willer

 

Sprechstunde im Wintersemester 2022/2023:

Dienstag, 14:15-15:15 Uhr, Raum 3.409 nach Voranmeldung per E-Mail

 

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit:

Präsenz- oder Telefonsprechstunde nach Voranmeldung per Mail:

Donnerstag, 23.02., 14-15 Uhr

Montag, 13.03., 14-15 Uhr

Montag, 10.04., 14-15 Uhr

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022/2023:

BA-SE Schweigen und Sprachlosigkeit in der Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts

BA-SE Schreiben. Konzepte und Praktiken einer Kulturtechnik 

 

Aktuelle Projekte:

- Promotionsprojekt: Hörspielprobleme. Medienästhetik des deutschsprachigen Hörspiels nach 1945

Kurzvorstellung des Projekts auf dem Blog der Berliner Staatsbibliothek:

https://blog.sbb.berlin/auf-der-suche-nach-der-hoerspielkunst-aesthetische-diskurse-im-hoerspiel-der-nachkriegszeit/


- Forschungsprojekt: Blindes Hören. Medien und Sinne im Hörspiel (Teil des DFG-Netzwerks "Dis-/Abilities and Digital Media")

Link zum Forschungsnetzwerk:

https://dis-abilities-and-digital-media.org/index.php/de/

 

- Editionsprojekt: Friedrich Kittler Werkausgabe, Abteilung II: Nachlass, Unterabteilung C: Vorlesungen und Seminare, Band 1: Radio. Berliner Vorlesung 1995.

 

Aktuelle Publikationen:

Friedrich Kittler, Werkausgabe, herausgegeben von Moritz Hiller und Martin Stingelin, Abteilung I: Zu Lebzeiten Veröffentlichtes, Unterabteilung B: Aufsätze, Artikel, Rezensionen, Miszellen, Band 4: 1981–1983, herausgegeben von Luisa Drews und Eva Horn, Leipzig: Merve 2021.

Link zum Verlag:

https://www.merve.de/index.php/book/show/565

 

Hörerforschung und Hörerziehung. Eine Doppelstrategie der 1950er Jahre. In: treibhaus. Jahrbuch für die Literatur der fünfziger Jahre 18 (2022): Hörspiel, S. 74–106.