Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Wissenschaftliche Biographie

Aktuelle Funktionen und Aufgabenbereiche

 

  • Seit März 2021 Leiterin eines DFG-Projekts am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin: "Kleine Ruhmesblätter. Robert Walsers Porträt- und Nachrufgedichte in der deutschsprachigen Prager Presse" https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/453178848
  • Mitherausgeberin der kommentierten Berner Robert Walser-Ausgabe (Suhrkamp)
  • Vorstandsmitglied der Robert Walser-Gesellschaft Bern (Schweiz)
  • Ständiges Mitglied der DAAD-Kommission in Bonn zur Auswahl von Forschungs- und Studienstipendien sowie von Lektor:innen in Mittelosteuropa.
  • Externe Gutachterin (Studienstiftung des Deutschen Volkes; Evangelische Studienstiftung Villigst; Aktion Österreich-Slowakei)
  • Wissenschaftliche Koordinatorin der Germanistischen Institutspartnerschaft zwischen der HU Berlin und der UK Bratislava (2009-2018).
  • Wissenschaftliche Koordinatorin der internationalen Admoni-Doktorandenschule (DAAD) zwischen der HU Berlin sowie der EU Viadrina Frankfurt/Oder und der UK Bratislava/Slowakei, der ELTE Budapest/Ungarn, der BBU Cluj-Napoca/Rumänien und der Jagiellonen-Universität Kraków/Polen (2015-2017)
  • Mitherausgeberin der Schriftenreihe Pressburger Akzente. Vorträge zur Kultur- und Mediengeschichte an der UK Bratislava (edition lumière, Bremen)

 

Vita

 

  • Studium der Germanistik, Publizistik, Politologie (MA 1983).
  • Promotion (Prädikat: Summa cum laude, 1991) an der FU Berlin.
  • Habilitation im Fach Deutsche Philologie (2003), seitdem Privatdozentin an der FU Berlin. Betreuerin und Gutachterin von zahlreichen Examensarbeiten an der FU Berlin und der UK Bratislava.
  • Vom Akademischen Senat der FU ernannte Gutachterin in der Kommission zur Förderung von Nachwuchswissenschaflerinnen (1997-99).
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin (1990-93) und Wissenschaftliche Assistentin (1993-99) an der FU Berlin.
  • Wissenschaftliche Koordination und Projektmitarbeit ("Geisteswissenschaftlerinnen im 20. Jahrhundert") an der ZE zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung der FU (2004).
  • Gastprofessur an der FU (WS 2005/06 und SoS 2006).
  • Forschungsstipendium des Literaturarchivs Marbach: Käte Hamburgers Theorie des epischen Humors (2016 im Verlag de Gruyter erschieben).
  • DAAD-Rückkehrstipendium (12/2018 bis 5/2019) am Institut für deutsche Literatur der HU Berlin (Arbeitsbereich von Frau Prof. Dr. Ethel Matala de Mazza) – im Anschluss an eine Langzeitdozentur an der Comenius-Universität Bratislava.
  • Weitere Tätigkeiten: Referentin des "Fachlexikons der sozialen Arbeit" in Frankfurt a. M. (1989/90), Freie Mitarbeit in Forschungsprojekten (Bremen und Berlin) sowie in der Erwachsenenbildung (Darmstadt, Frankfurt a. M., Berlin).

 

Auswärtige Tätigkeiten
  • Gastprofessur an der Peking Universität, V.R. China (WS 1998/99).
  • Gastprofessur am Baltisch-Germanistischen Zentrum der Fakultät für Moderne Sprachen der Latvijas-Universität in Riga, Lettland (WS 2006/07).
  • DAAD-Gastdozentur an der Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande (5/2004).
  • DAAD-Gastdozentur an der Università degli Studi di Napoli "L'Orientale", Italien (4/2006).
  • DAAD-Langzeitdozentur/Gastprofessur für germanistische Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Philosophischen Fakultät der Comenius-Universität in Bratislava, Slowakei (2008 bis 2018).
  • Mitarbeit in zahlreichen DAAD-Auswahlkommissionen (Bratislava/Slowakei; Riga/Lettland; Talinn/Estland; Vilnius/Litauen; Budapest/Ungarn) sowie Promotionskommissionen in Bratislava, Berlin und Lausanne.
  • Konzeption und Organisation von 17 internationalen Tagungen und Kolloquien, u.a. einer GoEast-Sommerschule in Bratislava und Prag, einer slowakisch-tschechischen Doktorandenkonferenz und der Konferenz des SUNG (Slowakischen Verbands der Germanisten und Deutschlehrer in der Slowakei) sowie Kolloquien in Bratislava, Budapest und Cluj-Napoca (2009-2018).
  • Literaturveranstaltungen in Kooperation mit dem Goethe-Institut in Bratislava (2012: mit Kathrin Röggla; 2013: Felicitas Hoppe; 2014: Nora Gomringer; 2015: Terézia Mora; 2017: Irena Brežná).
  • Seit Oktober 2017 Vorstandsmitglied der Robert Walser-Gesellschaft in Bern (Schweiz).