Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Forschung


 

Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen
  • Deutsche und russische Literatur (18.–21. Jh.)
  • Gattungstheorie und alternative Textordnungen (Prosa, Textumfang)
  • Transnationale literarische Kontakte und Kategorie „Weltliteratur“
  • Literatur und Wissen, epistemisches Schreiben
  • Materialität und Medialität der Literatur
  • Auktorialer Diskurs und Werkkategorie
  • Schreibprozessforschung
  • Grenzüberschreitungen zwischen Literatur und Dokument

 

Habilitationsprojekt
  • „Dichter und Prosa. Ein Diskurs des künstlerischen Engagements (1826-2017)“

 

Aktuelles
  • Teilnahme an den Tagungen des Peter Szondi-Kollegs zu Nietzsches Also sprach Zarathustra (Juni 2018 in Sils Maria, Juni 2019 im Deutschen Literaturarchiv Marbach, November 2019 in Weimar).
  • Organisation der Tagung „Prosa: Zur Geschichte und Theorie einer vernachlässigten Kategorie der Literaturwissenschaften“ (zusammen mit Prof. Michael Gamper), 11.-13. Juli 2018, Freie Universität Berlin. Vorbereitung des Tagungsbandes.
  • Teilnahme am DFG-Symposion „Vergleichende Weltliteraturen“ (Oktober 2018), Aufsatz "Worlding-Praktik: Weltliteratur als Produkt moderner (Autor-)Strategien".