Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Lehr- und Forschungsschwerpunkte


 

Weibliche Literatur- und Kulturtradition, 'Frauenbilder' und 'Männerbilder', Geschlechtskonstruktionen in der Literatur vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart sowie feministische Theorie und aktuelle Gender-Forschung. Es bestehen Projektvereinbarungen mit verschiedenen gender-studies Einrichtungen vor allem in den USA. In der Forschung liegen die Schwerpunkte auf literaturhistorischem Gebiet (Aufarbeitung verdrängter und marginalisierter Traditionen), Entwicklung neuer Projekte und Fragestellungen im Bereich der Gender-Forschung, Entwurf einer Kultur- und Literaturgeschichte der Geschlechter.

Prof. Stephan war maßgeblich am Aufbau des interfakultativen Studienganges "Gender-Studies" an der Humboldt-Universität beteiligt.

 

  • Graduiertenkolleg "Geschlecht als Wissenkategorie"

 

  • Graduiertenkolleg "Codierung von Gewalt im medialen Wandel"

 

  • Prof. Stephan ist eine der InitiatiorInnen der Mosse-Lectures