Institut für deutsche Literatur

Film, Publikation, Vorträge, Lehre


 

Film

In Zusammenarbeit mit dem feministischen Filmkollektiv TINT entstand im Rahmen des Drittmittelprojekts Cruising the 1970s (finanziert durch HERA und die Europäische Kommission) der Dokumentarfilm Subjekträume eine lesbische Produktionskapsel. Pelze Multimedia Westberlin 1981 1996. Der Film beleuchtet mittels Zeitzeug*inneninterviews und abgefilmtem Archivmaterial die Geschichte des subkulturellen Ortes Pelze Multimedia, der zwischen 1981 und 1996 in Westberlin bestand.

Janin Afken war als Produzent*in im Auftrag der Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität an der Entstehung des Films beteiligt. Sie hat die Recherche sowie die Durchführung der Zeitzeug*innen-Interviews bewerkstelligt. Katharina Voss war für die künstlerische Umsetzung als Regisseur*in verantwortlich.

Team:

Buch, Regie, Montage: Katharina Voß
Produktion, Recherche, Interviews: Janin Afken
Kamera: Mireia Guzman Sanjaume
Licht: Svea Immel
Setton: Hanna Prenzel
Regieassistenz: Marlene Pardeller
Musik: Wibke Tiarks, Anastasia Vronski
 

Der Film lief auf folgenden Filmfestivals (Auswahl)

2.–28.02.2022: Berlinische Galerie, im IBB-Videoraum

1.10.05.2021: 67. internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen (Deutscher Online-Wettbewerb)

17.28.03.2020: 35. BFI Flare: London LGBTIQ+ Film Festival; Kurfilmprogramm: "Shapes we make, spaces we take" (UK-Premiere)

12.20.12.2020: 36. LGBT-Filmfestivals in Ljubljana/Slowenien (Weltpremiere)

17.22.11.2020: 37. Kasseler Dokumentarfilm und Video Fest (Weltpremiere)

 

Publikationen

Herausgeberschaften

  • Zus. mit Jan Feddersen, Benno Gammerl, Rainer Nicolaysen u. Benedikt Wolf: Jahrbuch Sexualitäten (Jahrbuch 2018 und 2019). Hrsg. im Auftrag der Initiative Queer Nations. Göttingen 2018, Göttingen 2019.
  • mit Benedikt Wolf: Queer Sexual Culture in 1970s Germany. A Golden Age for Queers? Cham 2019.

 

Artikel

  • Uses of the Past. Sexuality, Self-Image and Group-Identity in German lesbian magazines of 1975. In: Glyn Davis, Laura Guy (Hrsg.): Queer Print in Europe. November 2022.
  • Subjekträume – Ein Dokumentarfilm über Pelze Multimedia. In: Jahrbuch Sexualitäten 2021. Göttingen 2021, S. 240–248.
  • A Myth of the Weimar Republic? Thoughts on the Lesbian Circumstance in the 1920s. In: Andreas Kraß, Moshe Sluhovsky u. Yuval Yonay (Hrsg.): Queer Jewish Lives Between Central Europe and Mandatory Palestine. Biographies and Geographies, 1870–1960. Bielefeld 2021, S. 97–110.
  • From Sisters' Skin to Womb Ego: Temporality, Solidarity and Corporeality in Verena Stefan's Shedding (1975). In: dies., Benedikt Wolf (Hrsg.): Sexual Culture in Germany in the 1970s. A Golden Age for Queers? Cham 2019, S. 119–138.
  • zus. m. Benedikt Wolf: Introduction: Constructing and Revisiting the Golden Age of Queer Sexual Culture in Germany. In: Sexual Culture in Germany in the 1970s. A Golden Age for Queers? Hrsg. zus. m. Benedikt Wolf. Cham 2019, S. 7–29.

 

Sonstige Beiträge:

  • Lesben Raus! Für mehr lesbische Sichtbarkeit. Hrsg. v. Stephanie Kuhnen. Berlin 2017. In: Jahrbuch Sexualitäten 2018. Hrsg. v. Janin Afken, Jan Feddersen, Benno Gammerl, Rainer Nicolaysen u. Benedikt Wolf. Göttingen 2018, S. 310–315.
  • Handbuch-Artikel: Geschlechterbilder/Sexualität. In: Stefan-Zweig-Handbuch. Hrsg. v. Arturo Larcati, Klemens Renoldner, Martina Wörgötter. Berlin 2018, S. 773–781.
  • Tagungsbericht: Karl Solger und die Berliner Universität um 1810: Idealistische Forschung und Lehre, Hochschulpolitik und intellektuelle Netzwerke. Tagung im Dezember 2009 an der Humboldt-Universität zu Berlin. In: Geschichte der Germanistik. Mitteilungen. Doppelheft 37/38 (2010), S.159–162.

 

Vorträge:

  • Open-Air Video-Screening und Artist-Talk mit Katharina Voß. Organisiert von Jung und Artig, dem Förderverein Berlinische Galerie e.V. (09.07.2022)

  • Video-Screening und Diskussion mit Katharina Voß. Auf dem Symposium: Geschlecht, Sexualität & Kulturelles Gedächtnis. Künstlerische, theoretische und kuratorische Positionen. Organisiert von Prof. Dr. Simon Dickel. Folkwang UDK Essen. (09.06.2022)

  • zus. mit Liesa Hellmann: Vortrag zur Arbeit der Forschungsstelle im Forschungstutorium Sex and the City. Geschichte der Sexualität(en) in Berlin von Studierenden aus der Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin. (02.06.2022 und 16.12.2021)

  • Encapusulated Time. Generational and Cultural Discrepancies in German Lesbian Magazines of the 1970s. Auf der ESSHC in Belfast, Queens University. (4.–7.04.2018)
  • From Sisters' Skin to Womb Ego. Solidarity and Corporeality in
    Verena Stefan’s Shedding (1975) (A Golden Age of Queer Sexual Cultures? Lesbian and Gay Literatur and Film in 1970s Germany. Internationale Konferenz an der Humboldt-Universität zu Berlin. (20.–22.07.2017)
  • Androgynie als Figuration geistiger Zeugung. Auf dem Studienkongress Literatur und Sexualität, Bochum. (27.06.–29.06.2014)
  • (gemeinsam mit Dr. Anna Busch) Musenhöfe digital? Berliner Intellektuelle im Gespräch. Auf dem  Wissenschaftlichen Kolloquium im Kleist-Museum Frankfurt/Oder. (09.11.2012)

 

Lehre:

  • SoSe 2021: B.A.-Seminar (mit Liesa Hellmann): Homosexuelle Zeitschriften (1890– 1933) – Vernetzung, Selbstverständnis und queere (Überlebens-)Strategien. 
  • SoSe 2017: B.A.-Seminar (mit Benedikt Wolf): Autobiografisches Schreiben von lesbischen und schwulen Autor:innen in den 1970er Jahren.