Institut für deutsche Literatur

Prof. Dr. Stefan Willer

Zur Person | Publikationen
Foto
Name
Prof. Dr. Stefan Willer
E-Mail
stefan.willer (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät → Institut für deutsche Literatur → Neuere deutsche Literatur (17. bis 19. Jahrhundert)
Sitz
Dorotheenstraße 24 , Raum 3.442
Telefon
(030) 2093-9666
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Einrichtung (OKZ)
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät → Institut für deutsche Literatur → Direktor(in) / Sekretariat
Funktion / Sachgebiet
stellv. Institutsdirektor(in)
Sitz
Dorotheenstraße 24 , Raum 3.442
Telefon
(030) 2093-9663
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

 

Sprechstunde im Wintersemester 2022/23:

 
mittwochs 14-15 Uhr in Präsenz oder telefonisch

 

Anmeldung im Sekretariat bitte per E-Mail.


Aktuelles

  • Veranstaltungen und Vorträge:

Doppelerscheinung. Über das (musikalisch) Unheimliche in E.T.A. Hoffmanns "Die Fermate" (Ringvorlesung Hoffmaneske Heimsuchungen, Universität Frankfurt a.M., 14.11.2022).

Moderation der Buchvorstellung von Franziska Thun-Hohenstein: "Das Leben schreiben. Warlam Schalamow: Biographie und Poetik" (Haus für Poesie Berlin, 9.11.2022).

"The inevitable catastrophe is at hand". Katastrophenwissen bei Edgar Allan Poe (Katastrophenwissen – Wissenskatastrophen. Zur Affektdynamik des Katastrophischen, Sinergia-Forschungsprojekt "The Power of Wonder. The Instrumentalization of Admiration, Astonishment and Surprise in Discourses of Knowledge, Power and Art", Universität Zürich, 3.-5.11.2022).

Moderation der Buchpremiere von Antje Rávik Strubel: "Es hört nie auf, dass man etwas sagen muss. Essays" (Literaturhaus Berlin, 4.10.2022).

Mehrdeutigkeiten der Kritik, Panel/Podiumsgespräch (27. Deutscher Germanistentag, Universität Paderborn, 28.9.2022, organisiert gemeinsam mit Maren Jäger).

"Was (und wo) ist eine Leerstelle?" (Panel Eindeutigkeit der Negation. Hermeneutik nach Freud, 27. Deutscher Germanistentag, Universität Paderborn, 26.9.2022).

"Entstehung des Verdachts. Vergleichspunkte und Vergleichsverfahren nach Friedrich Schleiermacher" (Vergleichendes Lesen. Praktiken des Vergleichens in Literaturwissenschaft und Literaturkritik, SFB "Praktiken des Vergleichens", Universität Bielefeld, 22./23.9.2022).

Theorizing Marginality, Annual workshop of the AILC/ICLA Research Committee on Literary Theory (Online-Veranstaltung, 27./28.7.2022, organisiert gemeinsam mit Robert J.C. Young).

  • Aufzeichnungen:

Podcast "Des Pudels Kern", Episode 6: "Abschied von der Erde" (zur Romantik, mit Anna Prohaska und Stefan Willer). www.despudelskern.de, https://open.spotify.com/episode/5oBvloD2oFecAEyfuDGuF8

Podcast "Bücher im Gespräch" des Leibniz-Zentrums für Literatur- und Kulturforschung. In Episode 4 sprechen Karine Winkelvoss und Stefan Willer über ihre Bücher W. G. Sebald, l’économie du pathos (Paris: Classiques Garnier 2021) und Selbstübersetzung als Wissenstransfer (Berlin: Kulturverlag Kadmos 2020).

  • Aufsätze

Epistemologische Argumente: Literatur, Wissen und Wissenschaften. In: Gundela Hachmann, Julia Schöll, Johanna Bohley (Hg.): Handbuch Poetikvorlesungen. Geschichte – Praktiken – Poetiken. Berlin, Boston: de Gruyter 2022, S. 403-416.

Der Dichter und der Komponist. E.T.A. Hoffmanns Vermittlungen von Text und Musik. In: Benjamin Schlodder, Christina Schmitz, Bettina Wagner, Wolfgang Bunzel (Hg.): Unheimlich Fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022. Begleitbuch zur Ausstellung. Leipzig: Spector Books 2022, S. 99-108.

Paare in Autos. In: Gwendolin Engels, Claude Haas, Dirk Naguschewski, Elisa Ronzheimer (Hg.): Im Fuhrpark der Literatur. Kulturelle Imaginationen des Autos. Göttingen: Wallstein 2022, S. 287-298.

"Innere Historizität". Kritische Theorie und Historisierung der Musik bei Adorno. In: undisciplined thinking, Forschungsplattform, Juni 2022 https://undisciplined-thinking.com/wp-content/uploads/2020/02/Willer_thinking.pdf

Enzyklopädien: Formen für das Ganze des Wissens. In: Eva Geulen, Claude Haas (Hg.): Formen des Ganzen. Göttingen: Wallstein 2022, S. 443-465.

Verhinderte Zukunft. Präventionsfiktionen bei Juli Zeh, Benjamin Stein und Georg Klein. In: Eryk Noji, Uwe Vormbusch, Arndt Neumann, Uwe Steiner (Hg.): Figurationen von Unsicherheit. Wiesbaden: Springer VS 2022, S. 65-84.

 


Lehrveranstaltungen Wintersemester 2022/23
  • Gedichte lesen (Ringvorlesung)
  • Einführung in die Lyrikanalyse (SE, BA)
  • Brechts Dreigroschenprojekt (SE, BA)
  • Erste Menschen. Adam und Eva in der Literatur (SE, MA)
  • Kritik nach der Kritik (SE, MA)
  • Vertiefung (MA)

 


Sekretariat :

Malina van Appeldorn-Leist

E-Mail:   malina.appeldorn@hu-berlin.de

Büro:     DOR 24, Raum 3.506

Telefon: (030)2093-9663

 

 


Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Dr. Patrick Hohlweck (derzeit beurlaubt, Vertretung: Christoph Jakubowsky)

Luisa Drews

 

Student. Mitarbeiterinnen

Leonie Bartel

Margarethe von Campe