Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

spuren

   

hm_archiv
 




 
 
      ort  geschichte  benutzung  kontakt 

   veranstaltungen  früher  links  impressum
 s1  

Müllers eigenen Spuren in seinen Büchern nachzugehen ermöglichen zahlreiche eingelegte Zettel, die Belege einer intensiven Benutzung sind. Müller hat selten auf klassische Weise mit Anstreichungen oder handschriftlichen Notizen, oft jedoch mit solchen Einlegungen zur Markierung von Textstellen gearbeitet. Diese eingelegten Zettel, teilweise auch Notizzettel, demonstrieren beispielhaft sein Vorgehen und offenbaren mitunter unerwartete Nachbarschaften und ferne Verwandtschaften. Wer den Textflüssen und -mäandern folgen will, kann sich hier den Quellen widmen.