Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität

Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität

 

Die Forschungsstelle ist eine interdisziplinäre Einrichtung, die 2012 von Prof. Dr. Andreas Kraß gegründet wurde. Die Forschungsprojekte bearbeiten aus literaturwissenschaftlicher, kulturwissenschaftlicher und geschichtswissenschaftlicher Perspektive Fragestellungen zur Kulturgeschichte der Sexualität im 19. und 20. Jahrhundert. Seit Juli 2016 finanziert sie sich vollständig aus eingeworbenen Drittmitteln.


Aktuell werden zwei Forschungsprojekte durchgeführt:

Die Berliner Einstein-Stiftung fördert ein Projekt zur literarischen Moderne am Schnittpunkt von Judentum und Homosexualität (in Kooperation mit der Hebräischen Universität in Jerusalem, Israel).

Die Miss Naomi Art Foundation fördert ein Forschungsprojekt zu Sexualitätsgeschichte im Museum (in Kooperation mit dem Wilzig Erotic Art Museum in Miami, USA).

Kontakt

 

Leitung
Prof. Dr. Andreas Kraß

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen
Janin Afken (Einstein)
Liesa Hellmann (Einstein)
Hannes Hacke (WEAM)

Studentische Mitarbeiterin
Maren Wachowski

Frühere Mitarbeiter*innen
Dr. Benedikt Wolf (Wiss. Mitarb.)
Andreas Pretzel (Wiss. Mitarb.)
Luisa-Catarine Böck (Stud. Mitarb.)
Jan Wilkens (Freier Mitarb.)
Yoav Zaritsky (Praktikant)

Forschungsstelle
Kulturgeschichte der Sexualität
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für deutsche Literatur
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Sitz
Hausvogteiplatz 5-7
Raum 0434 (4. OG)
Tel. ++49 30 2093-70682/70655

E-Mail: kulturgeschichte-sexualitaet (at) hu-berlin.de