Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für deutsche Literatur

Prof. Dr. Andreas Kraß

Wissenschaftliche Biographie | Schriftenverzeichnis
Foto
Name
Prof. Dr. Andreas Kraß
E-Mail
andreas.krass (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät → Institut für deutsche Literatur → Ältere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Literatur des hohen Mittelalters
Sitz
Dorotheenstraße 24 , Raum 3.420
Telefon
(030) 2093-9711
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Lehrveranstaltungen

Forschungsprojekte

 

DE / EN



Lehrveranstaltungen

BA-Seminar "Minnesang und moderne Liebeslyrik" (Präsenz) AGNES Moodle

MA-Seminar "Frauenlieder" (Präsenz) AGNES Moodle

VL "Höfische Lyrik" (Online/asynchron) AGNES Moodle

MA Vertiefung (Online) AGNES Moodle

 

Sprechstunde: Do, 11-12 Uhr im Büro

und per Zoom nach vorheriger Terminvereinbarung

 

Sekretariat (im Homeoffice)

Mo-Do            9-15 Uhr
Fr                  Home-Office
Sabine Imhof
sabine.imhof@hu-berlin.de
Telefon: (030) 2093-9651 / Fax: -9653
 

BITTE BEACHTEN!

Hausarbeiten sind auf elektronischem Weg einzureichen.

Zur Abgabe wurde ein zentraler Moodle-Kurs eingerichtet: „Institut für deutsche Literatur – Einreichungsportal“

https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=101460 (kein Einschreibeschlüssel)


 

Aktuelles

  • Bücher

Andreas Kraß/Moshe Sluhovsky/Yuval Yonay (Hgg.): Queer Jewish Lives Between Central Europe and Mandatory Palestine. Biographies and Geographies, 1870-1960. Bielefeld: Transcript, 2021 (im Druck).

Andreas Kraß: Die Anfänge der deutschen Literatur. Eine Einführung. Metzler 2021 (im Druck).

  • Aufsätze:

Rivalrous Masculinities. Competing Concepts of Knighthood in Bernard or Clairvaux's Sermon In Praise of the New Knighthood and Hartmann von Aue's Novella Gregorius. In: Sara S. Poor/Alison L. Beringer/ Olga V. Trokhimenko (Hgg.): Gender Bonds, Gender Binds. Women, Men and Family in Middle High German Literature (Sense, Matter, and Medium 3). Berlin/Boston 2021, S. 161-176.

Gattung und Geschlecht. Intertextualität im Prolog des ›Engelhard‹ Konrads von Würzburg. In: Norbert Kössinger/Astrid Lembke (Hgg.): Konrad von Würzburg als Erzähler (BmE Themenheft 10, online). Oldenburg 2021, S. 261-274.

Geschlechterordnung. Poetik der Brautwerbung im König Rother. In: Erzählte Ordnungen – Ordnungen des Erzählens. Studien zu Texten vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit. Hg. von Daniela Fuhrmann und Pia Selmayr. Berlin/Boston 2021 (Trends in Medieval Philology 40), S. 219-229.

 


 

Mitarbeiter*innen

  • Lehrstuhl

Dr. Lea Braun (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Paola Rigi-Luperti (Studentische Mitarbeiterin)

Maren Wachowski (Studentische Mitarbeiterin)

  • DFG-Projekt "Berliner Repertorium"

Beschka Gloy (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Pavlina Kulagina (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

  • Forschungsstelle "Kulturgeschichte der Sexualität"

Janin Afken (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Hannes Hacke (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Liesa Hellmann (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

 

Drittmittelprojekte

Deutsche Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit

Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität Link zur Website

 

Doktorand*innen

Janin Afken (Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität)

Liesa Hellmann (Forschungsstelle Kulturgeschichte der Sexualität)

Pavlina Kulagina (Berliner Repertorium)

Franziska Lallinger (Friedrich-Schiller-Universität Jena, vormals Berliner Repertorium)

Aysha Strachan (King's College London, mit Dr. Sarah Bowden)

 

Abgeschlossene Promotionen

2019: Felix Florian Müller: "Transformierte Identitäten. Zum Wandel der Kommunikationsformen von Gastfreundschaft, Familie, Freundschaft und Liebe in Übertragungen von Vergils Aeneis im Mittelalter und der Frühen Neuzeit" (Humboldt-Universität zu Berlin)

2019: Christina Ostermann: "Bruder Philipps 'Marienleben' im Norden. Eine Fallstudie zur Überlieferung mittelniederdeutscher Literatur" (Humboldt-Universität zu Berlin)

2017: Lea Braun: "Transformationen von Herrschaft und Raum in Heinrichs von Neustadt Apollonius von Tyrland" (Humboldt-Universität zu Berlin)

2017: Eva Rothenberger: "Ave praeclara maris stella. Poetische und liturgische Transformationen der lateinischen Mariensequenz im deutschen Mittelalter" (Humboldt-Universität zu Berlin)

2017: Benedikt Wolf: "Penetrierte Männlichkeit: Sexualität und Poetik in deutschsprachigen Erzähltexten der literarischen Moderne (1905-1969)" (Humboldt-Universität zu Berlin)

2015: Ninja Roth: "Freundschaft und Liebe: Codes der Intimität in der höfischen Epik des Mittelalters" (Goethe-Universität Frankfurt/M.)

2015: Lisa Pychlau: "Essen und Trinken im Mittelalter. Der alimentäre Code in der mittelhochdeutschen Epik" (Goethe-Universität Frankfurt/M.)

2011: Astrid Lembke: "Dämonische Allianzen: Jüdische Mahrtenehenerzählungen der europäischen Vormoderne" (Goethe-Universität Frankfurt/M.)